Engländer und Araber, Polen-Rundreise


jeweils 8 Tage

Die Polen, so heißt es, werden im Sattel geboren. Pferdezucht und Reitsport haben dort eine lange Tradition. Etwa eine halbe Million Pferde gibt es im Land die meisten werden heute für Sport und Freizeit genutzt. Polen ist für Pferdefreunde ideal. Es gibt hier zahlreiche Gestüte mit teilweise jahrhundertealter Tradition und eine Vielzahl von privaten Reiterhöfen. Malerische Landschaften, rassige Pferde und die polnische Gastfreundschaft laden zu einer Tour durch Polen ein. Lernen Sie Land, Leute und natürlich die polnischen Pferde kennen. Genießen Sie die hervorragende polnische Küche. Beschließen Sie den Tag in geselliger Runde am Lagerfeuer. Wer sich selbst davon überzeugen möchte, sollte an einer Tour durch Polen teilnehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise
Anreise nach Racot, südlich von Posen gelegen und bekannt für sein Gestüt. Unterbringung im Herrenhaus auf dem Gestüt und Übernachtung in Racot.

2. Tag: Gestüt
Nach einem ausgiebigen Hausmannsfrühstück besichtigen Sie das Gestüt, welches hervorragende Ergebnisse in der Aufzucht von Halbblütern vorweisen kann. Halbblüter werden auch Großpolnische Pferde genannt; eine Region in Polen, in der sich Racot befindet. Abreise aus Racot und Weiterfahrt in die Landeshauptstadt Warschau, wo Sie für die kommenden zwei Tage Ihr Quartier beziehen.

3. Tag: Rennbahn
Erstes Tagesprogramm ist eine Stadtführung in Warschau. Die Hauptstadt Polens ist in neuer Schönheit auferstanden, nachdem sie im Kriege fast völlig zerstört wurde. Mit ihren modernen Hochhäusern, eleganten Hotels und zahlreichen Einkaufsstraßen repräsentiert Warschau alles, was am modernen Polen so anziehend ist. Auch die Altstadt hat viel an Charme zu bieten. Sie wurde getreu den Plänen der alten Baumeister wieder hergerichtet. Zahlreiche Einheimische und Touristen strömen in die Kaffeehäuser, Restaurants und Museen. Auch in puncto Kultur hat Warschau einiges zu bieten, und das nicht nur, weil der berühmte Pianist Fryderyk Chopin ganz in der Nähe geboren wurde. Anschließend geht es in den Stadtteil Mokotów, denn hier befindet sich die Pferderennbahn S u ewiec, in der die Warschauer gerne ihr Glück versuchen und Geld auf ihre Favoriten setzen. Natürlich ist hier für Sie eine Führung vorgesehen; man zeigt Ihnen die Stallungen, Wettbüros und Zuschauertribünen etc. Übernachtung in Warschau.

4. Tag: Araber
Abreise aus Warschau und Fahrt nach Janów Podlaski, wo sich das wohl renommierteste polnische Gestüt befindet, welches Sie selbstverständlich ausführlich in Augenschein nehmen. Erste Erfahrung in der Aufzucht reinrassiger Araber sammelte man bereits im Jahre 1818. Jedes Jahr im November wird hier eine Auktionreinrassiger Araber und englisch-arabischer Pferde organisiert, zu dem sich Ölmultis, Geschäftsleute, Millionäre und Pferdeliebhaber aus der ganzen Welt versammeln. Um einen heißbegehrten Tribünenplatz zu ergattern, ist eine langfristige Anmeldung erforderlich mindestens ein Jahr im Voraus. Auf den Auktionen werden nicht selten Spitzenpreise von mehreren hunderttausend US-Dollar erzielt. Weiterfahrt in die Masurische Seenplatte, Zimmerverteilung und Übernachtung.

5. Tag: Frisches Haff
Hoch in den Norden geht es am heutigen Tag. In der Nähe von Heilsberg befindet sich das Gestüt Liski, wo man seit knapp 60 Jahren mit großem Erfolg Trakehnerpferde aufzieht. Nächste Station ist das Gestüt in Galiny, das Sie ebenfalls gerne zu einer Besichtigung empfängt. Weiter nordwärts geht es nun in das Frische Haff zum ehemaligen Gestüt in Kadyny. Einst eines der renommiertesten des Landes, wurde es zwischenzeitlich aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen, aber auf dem Areal befindet sich noch ein komfortables Palasthotel. Übernachtung in Kadyny.

6. Tag: Ostsee
Entlang der Ostseeküste setzen Sie Ihre Reise nach Kolberg fort. Kolberg ist ein beliebter Kurort mit einer langen Tradition. In diesem Ort ist aber auch der Michalski-Reiterhof ansässig, auf dem sich eine große und moderne Reithalle befindet. Der Reiterhof steht Ihnen zu einer Besichtigung offen und wer Zeit und Lust hat, kann bei Sonnenuntergang einen romantischen Ausritt entlang des Strandes buchen. Übernachtung in Kolberg.

7. Tag: Hengstdepot
Nicht weit von Kolberg entfernt, bei Trz biatów, blickt das hiesige Gestüt auf eine 400 Jahre alte Tradition zurück und nennt mehr als 300 Zuchtpferde sein eigen, worauf man hier besonders stolz ist. Zum Abschluss Ihrer Reise ist noch ein echter Höhepunkt vorgesehen. In obe werden Sie bereits zu einer Besichtigung des staatlichen Hengstdepots erwartet, dessen Ursprünge bis ins Jahr 1876 zurückreichen. Nach einer gemeinsamen Kutschfahrt geht es zur Übernachtung in Stettin, wo wir Ihnen noch einen individuellen Altstadtbummel empfehlen.

8. Tag: Heimreise
Letztes gemeinsames Frühstück und Antritt der Heimreise.

LEISTUNGEN:

- Busfahrt im Komfortablen Reisebus
- 1 Nacht im Gestüt Racot
- 2 Nächte in Warschau
- 1 Nacht in Masuren
- 1 Nacht in Kadyny
- 1 Nacht in Kolberg
- 1 Nacht in Stettin
- Halbpension mit
- 7 x Frühstücksbuffet
- 7 x 3-Gang-Abendessen im Hotel
- Besichtigung des Halbblütergestüts in Racot
- Stadtführung unter sachkundiger Leitung in Warschau
- Führung auf der Warschauer Pferderennbahn S u wewiec
- Besichtigung des Arabergestüts in Janów Podlaski
- Besichtigung des Trakehnergestüts in Liski
- Besichtigung des Gestüts in Galiny inkl. Kutschfahrt
- Besichtigung des Gestüts Trz biatów
- Besichtigung des Hengstdepots in obez inkl. Kutschfahrt

Weitere Eintritte vor Ort zahlbar.

REISEPREIS:
wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot, nennen Sie uns Ihren Wunschtermin


Angebot vorbehaltlich Verfügbarkeit