Die Normandie und das „Versailles der Pferde“


jeweils 5 Tage

Im Jahr 2014 war die Normandie als erster französischer Austragungsort in der Geschichte der Reiterspiele Schauplatz des größten Reitturniers der Welt. Unabhängig von dieser Veranstaltung hat die gesamte Region für Pferde- und Reitsport- sowie für Naturliebhaber im Allgemeinen viel zu bieten. Kombiniert mit kulturellen und kulinarischen Highlights erleben Sie eine abwechslungsreiche Reise.

1. Tag: Anreise Normandie
Abendessen und Übernachtung im Raum Lisieux/Pont L Evêque.

2. Tag: Vom Adelssitz in das "Versailles der Pferde"
In der südlichen Normandie befindet sich das Château de Carrouges aus dem 16. Jahrhundert. Nach der Besichtigung besteht hier die Möglichkeit zur Reservierung eines Mittagessens in den alten Gemäuern des Châteaus (fak.). Das Departement Orne ist das Land der Gestüte. Auch für nicht ausgesprochene Pferdeliebhaber ist das Nationalgestüt Haras du Pin bei Argentan, genannt das "Versailles der Pferde", absolut sehenswert. Wie ein kleines Schloss sind die Gebäude inkl. Schmiede vom Baumeister Colbert im 17. Jh. errichtet worden. Üblicherweise findet Donnerstags von ca. Juni bis September die große Pferdeparade und Kutschenvorführung statt. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Käsemanufaktur, Pferdezucht oder Gartenparadies und berühmter Wallfahrtsort
Sie beginnen diesen Tag mit dem Besuch in einer Käsemanufaktur mit anschließender Kostprobe. In der Region kann auf Wunsch ein weiteres Gestüt besichtigt werden, in dem seit 60 Jahren in Familientradition Vollblutpferde gezüchtet werden. Alternativ empfehlen wir die vielfältigen Themengärten von Cambremer. Heckenumgebene, alte normannische Fachwerkhäuser, die man hier wieder errichtet hat, ein Museum mit alten Werkzeugen und das Haus des Brotbackofens vermitteln eine einmalige Atmosphäre. Eine Besichtigung des weltberühmten Wallfahrtsortes Lisieux rundet den Tag ab. Abendessen und Übernachtung

4. Tag: Über die Stadt Wilhelms zur Reitsportdomaine an der Blumenküste und Calvadosprobe
Obwohl schon zur Römerzeit besiedelt, machte erst Wilhelm der Eroberer aus Caen eine Stadt von Bedeutung. Von hier aus fahren Sie weiter an die malerische Blumenküste. In Deauville lohnt alleine schon ein Spaziergang entlang der Strandpromenade. Der Ort gilt aber auch als Zentrum des internationalen Reitsports. Eine geführte Besichtigung der Pferderennbahn Deauville la Touques gewährt auf Wunsch einen Blick hinter die Kulissen (fak.). Im Anschluss genießen Sie bei einer Kostprobe noch einen herrlichen Tropfen Calvados. Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Heimreise nach dem Frühstück

LEISTUNGEN:

- Busfahrt im Komfortablen Reisebus
- 4 x Übernachtung im guten Mittelklassehotel
- 4 x Frühstücksbuffet
- 4 x Abendessen
- Je 1 x deutsch sprechende Reiseleitung für unsere Ausflüge Schloss Carrouges und Gestüt
- Haras du Pin sowie Ausflug Pays d"Auge und Lisieux und Caen, Blumenküste/Deauville
- 1 x Besichtigung Gestüt Haras du Pin
- 1 x Käsereibesichtigung inkl. Kostprobe
- 1 x Calvadosprobe
- Örtliche Fremdenverkehrsabgabe

Weitere Eintritte vor Ort zahlbar.

REISEPREIS:
ab € 429,00 p. P. im DZ (EZZ: € 140,00)

Angebot vorbehaltlich Verfügbarkeit